IE Warning
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!
Back to top
 
 
 

Chronik

 

ca. Jahr 1900 – Alte Dorfstrasse von Lippramsdorf

chronik9

 

Der Grundstein für unser heutiges Hotel – Restaurant wurde im 17. Jahrhundert gelegt.

Damals fanden die Fuhrleute, die Schleppkähne die Lippe aufwärts zogen, hier mit ihren Pferden eine Unterkunft. Die Gäste wurden mit Brot und Backwaren aus der eigenen Bäckerei versorgt. Anfang des 18. Jahrhunderts kam eine eigene Kornbrennerei hinzu. Das hierzu benötigte Getreide stammte aus der eigenen Landwirtschaft. Somit entwickelte sich aus der kleinen Bäckerei eine Gastwirtschaft.

 

Um 1900 begann man mit der Nutzung einer Sommerkegelbahn, die unbeheizt und nur mit einem Dach versehen für Kegelstimmung sorgte.
1930 wurde diese Bahn gegen eine geschlossene und beheizte Bahn getauscht. Erst Mitte der 60er Jahre wurde ein Kegelaufstellautomat installiert, was die Arbeit der bis dahin tätigen Kegeljungs, die für das Aufstellen der Kegel verantwortlich waren, überflüssig machte. Den Gästen wurden hauptsächlich Kleinigkeiten gereicht sowie frisch gezapftes Pils.

 

Unser in den 60er Jahren entstandenes Hotel wurde mit der damals einfachen Ausstattung den reisenden Gästen gerecht. Die heute komplett ausgestatteten Hotelzimmer bieten unseren Geschäfts – und Urlaubsgästen einen bahaglichen Komfort.

 

1976 wurde der vorhandene Saal erweitert, um auch größeren Familienfeiern Platz zu bieten.
1986 Bau einer zweiten vollautomatischen Bundeskegelbahn.
1988 Neubau der Küche in den Hof.
1992 Abriß des alten Gründungshauses und Neubau eines Saal´s mit darüberliegenden Hotelzimmern.
1997 Komplettrenovierung des Gastraumes und Entstehung eines Restaurant´s.
1999 Renovierung der vorhandenen Hotelzimmer und Bäder.

 

Küche und Service haben sich dem Wandel der Jahre angepasst und bietet Ihnen heute ausgesuchte Weine, regionale Gerichte sowie eine neue deutsche Küche.